Herzlich Willkommen bei der Schlagmann-Edmüller Stiftung


Hilfe für Bedürftige
Helfen, wo es nottut

Tierschutz
Regionale Projekte fördern

Berufsausbildung
Weil wir Maurer lieben

Förderung kirchlicher Zwecke
Unsere Heimat erhalten
 

Aktuelles

Tierschutzverein Rosenheim – Schlagmann spendet 2.500 EUR.

Der Tierschutzverein Rosenheim erhält ein neues Tierheim. Das Hauptgebäude, in dem sich die Kranken- und Quarantänestationen befinden und auch die Kleintiere untergebracht werden, ist ein Ziegel Bau. Hier wird mit Mauerziegeln der Firma Schlagmann Poroton GmbH aus Zeilarn gearbeitet.

Die Schlagmann-Edmüller-Stiftung die sich u.a. auch für den Tierschutz engagiert hat eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an den Tierschutzverein gespendet. Bei der Spendenübergabe waren Herr Bittmann und Herr Brugger von der Firma Schlagmann Poroton GmbH, die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Rosenheim Frau Thomas und der Projektleiter Herr Uttscheid auf der Baustelle.
Spende an Tierschutzverein RosenheimSpende an Tierschutzverein Rosenheim
 
 

FFP2 Masken für Pflegepersonal

Am 26. März bekamen wir folgende Anfrage von Frau Winkler, Leitung Bau- und Gebäudemanagement der Sozialservice-Gesellschaft des BRK in München: „Wir sind ein Seniorenheim-Betreiber mit 26 Einrichtungen in Bayern und haben aufgrund der Corona-Krise einen akuten Notstand was Mundschutzmasken angeht und leider sind auch am Markt keine zu beziehen. Deshalb die unorthodoxe Anfrage, ob Sie uns mit Mundschutzmasken aushelfen können, auch wenn diese nicht den FFP2 Standard entsprechen.“ Da wir noch FFP2-Masken auf Lager hatten, haben wir uns spontan entschlossen, dem Hilferuf nachzukommen und 50 Schutzmasken an das BRK zu spenden.

Eine weitere Anfrage für Mundschutzmasken haben wir vom Alten- und Pflegeheim St. Klara Altötting erhalten. Geschäftsbereichsleiter Herr Georg Sigl-Lehner nahm ebenfalls 50 FFP2 Mundschutzmasken dankend in Empfang.
FFP2 Masken für Pflegepersonal
 
 

232 neue Experten für die Industrie: Absolventenfeier an den Eckert Schulen

232 Absolventen aus den Bereichen Maschinenbau, Mechatronik, Bau, Elektro sowie Fahrzeugtechnik und Elektromobilität erhielten mit ihrem staatlichen Abschlusszeugnis den hart erarbeiteten Lohn für ihren Fleiß. 44 glückliche Techniker können sich zudem über den Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung freuen. Eine besondere Ehre wurde den fünf notenbesten Studierenden zuteil: sie bekamen als Gratulation für eine Abschlussnote von 1,50 oder besser den Eckert-Buchpreis von Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels (Vorstandsvorsitzender der Eckert Schulen) und Markus Johannes Zimmermann (Geschäftsführer und Schulleiter der Dr. Eckert Akademie) verliehen.

Die Eckert Schulen als Netzwerk für Studierende und Unternehmen
Dass besondere Leistungen besondere Anerkennung verdienen, zeigte sich nicht nur am Eckert-Buchpreis, sondern auch in den Auszeichnungen der Excellence Partner der Eckert Schulen. Die Firmen OSB, Schlagmann Poroton und SMP prämierten die drei fachrichtungsbesten Bau-, Elektro- und Maschinenbautechniker in Vollzeit mit jeweils 1000 Euro. Die jeweils zweitbesten Absolventen erhielten Preisgelder in Höhe von 750 Euro, die drittbesten in Höhe von 500 Euro. Seit 2016 vereint das Excellence-Partnership-Programm erfolgreiche Unternehmen aus dem Raum Ostbayern mit den Studierenden der Eckert Schulen. Im Mittelpunkt steht dabei der Netzwerkgedanke: sie erhalten Experten-Know-how aus erster Hand, arbeiten in Projektarbeiten eng mit Brancheninsidern zusammen und erhalten so einmalige Einblicke in den Arbeitsalltag der Partnerunternehmen und attraktive Karrieremöglichkeiten.

Prominente Gratulanten aus der Politik
Auch die zahlreichen Ehrengäste ließen es sich nehmen, zum feierlichen Anlass einige Grußworte an die Absolventen zu richten. Landrätin Tanja Schweiger wünschte den Studierenden ebenso viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg wie Siegfried Böhringer, der ein letztes Mal als amtierender Bürgermeister des Marktes Regenstauf an den Feierlichkeiten teilnahm.
Dr. Robert Eckert Schulen AG
 

Spende an Herberts Gnadenhof

Für Herbert war es ein lang gehegter Traum, für alte und nicht mehr geliebte Tiere einen Gnadenhof zu gründen. Denn Tiere sind für ihn fühlende Mitgeschöpfe, die genauso leidensfähig sind wie Menschen. Leider werden viel zu oft Tiere, wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben oder nicht mehr dem entsprechen, was die Besitzer von ihnen erwarten, oder auch wegen eines Umzugs bzw. zu hohen Kosten einfach abgeschoben. Viele von Herberts Tieren wären schon längst nicht mehr am Leben, wenn er sie nicht aufgenommen hätte und ihnen hier einen artgerechten Altersruhesitz bieten würde.

Inzwischen leben auf Herberts Gnadenhof 8 Hunde, 13 Pferde, 6 Ponys, 2 Esel, 1 Kuh, 5 Ochsen, 4 Ziegen, 9 Schafe, 12 Papageien, 5 Katzen, 3 Gänse, 2 Schweine sowie 58 Hühner und Gockel.

Um dies so weiter zu führen, braucht der Gnadenhof finanzielle Unterstützung. Jeder Cent wird gebraucht und kommt direkt bei den Tieren an. Die Schlagmann-Edmüller Stiftung hat den Gnadenhof im Dezember 2019 mit einer 1Spende in Höhe von 500 Euro unterstützt.

Alle Informationen zu Herbert Crnila und seinem Gnadenhof finden Sie auf seiner Homepage: www.herberts-gnadenhof.de
Spende an Herberts GnadenhofSpende an Herberts Gnadenhof
 
 

„Bürger helfen Bürger“

Im Dezember 2019 hat die Schlagmann-Edmüller Stiftung 1.000 Euro an die Organisation „Bürger helfen Bürger“ in Cham gespendet. Dies ist eine Hilfsaktion, welche notleidenden Menschen im Landkreis Cham schnell, unbürokratisch und gezielt hilft. Schirmfrau der Hilfsaktion ist seit 2010 Frau Andrea Löffler.Die Spende der Schlagmann-Edmüller-Stiftung, ist neben weiteren Spendengeldern für folgende Unterstützungsaktion mit eingeflossen: Die 22-jährige Jo-Ann aus Rötz/Landkreis Cham, leidet seit der Geburt an einer schweren Muskelerkrankung. Dem Mädchen konnte ein Herzenswunsch erfüllt werden: Fahrrad fahren mit ihrem Vater auf einem „Rollstuhlfahrrad“.
Archiconvent